Home | | Behindertensport | Paralympics | „Paralympics Zeitung - London 2012“

„Paralympics Zeitung - London 2012“

Schriftgroesse: Decrease font Enlarge font

Die Paralympics Zeitung/Paralympic Post ist in London angekommen. Auf Einladung von Richard Howitt, britischer Abgeordneter im Europäischen Parlament und Gavin Shuker, Abgeordneter des Britischen Unterhauses,

Frechen (Behindertensport-News.de) - stellten sich die Initiatoren und Macher des Zeitungsprojekts „Paralympic Post - London 2012“ am 31. Oktober 2011 im Britischen Unterhaus vor.

Gäste aus Wirtschaft, Politik und Sport hatten die Gelegenheit, alles über das seit den Paralympics in Athen 2004 erfolgreiche internationale Projekt zu erfahren, bei dem Schüler aus dem jeweils gastgebenden Land zusammen mit Schülern aus Deutschland die Zeitungsredaktion bilden.

In der Diskussionsrunde erläuterte Chris Holmes, Chef der Paralympics London 2012, die Erwartungen an die bevorstehenden Weltspiele der Behinderten und zeigte sich sehr erfreut, dass mit dem auflagenstarken Medium Paralympic Post neue Interessenten für die Paralympische Bewegung gewonnen werden können. Er betonte, dass gerade 16 – 18 jährige Schüler-Redakteure geeignet sind, junge Menschen für die Paralympische Bewegung zu interessieren.

Für Ann Cutcliffe, Vizepräsidentin der British Paralympic Association (BPA), und Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS), bedeutet die Partnerschaft mit der Paralympic Post eine zusätzliche Möglichkeit, die Öffentlichkeit auf den Behindertensport aufmerksam zu machen. Neben DBS und BPA ist die die größte britische Lehrergewerkschaft NASUWT ebenfalls Partner der „Paralympic Post London 2012“. Im Frühjahr 2012 wird mit Unterstützung der NASUWT in Großbritannien ein landesweiter Schülerwettbewerb veranstaltet, um die britischen Schüler für die internationale Redaktion zu ermitteln.

Einer der Herausgeber der Paralympic Post ist der Verlag Der Tagesspiegel GmbH, Berlin. Chefredakteur Lorenz Maroldt sagte, dass die Zeitung inzwischen zum „genetischen Code“ des Tagesspiegels gehöre.

Für die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), die ebenfalls Mit-Herausgeber ist, berichtete Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Breuer den Abgeordneten und hochrangigen Gästen über die exzellenten Ergebnisse des Zeitungsprojekts. Insbesondere komplexe Zusammenhänge in den Themenfeldern Rehabilitation und Wiedereingliederungsmanagement ließen sich über dieses Medium verständlich und ansprechend vermitteln.

Die deutschen Ausgaben erscheinen als „Paralympics Zeitung“ am 29. August 2012 und am 9. September 2012 jeweils als Beilage in „Der Tagesspiegel“, „Die Zeit“, und „Handelsblatt“. Die Gesamtauflage beträgt jeweils circa eine Million Exemplare und erreicht rund drei Millionen Leser in Deutschland. Der Schreibwettbewerb zur Auswahl der deutschen Mitglieder der bi-nationalen Schülerredaktion findet auch in Deutschland im Frühjahr 2012 statt.

 

(DBS)

Kommentarfeed abonieren Kommentare (0 Verfasst)

Insgesamt: | Vorhanden:

Schreiben Sie Ihren Kommentar

  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstrichen
  • Zitat

Bitte geben Sie den Code aus Bild ein:

Captcha
  • Artikel versenden Artikel versenden

Stichwoerter:

Keine Stichwoerter von diesen Artikel vorhanden

Bewerte diesen Artikel

0
© 2010-2013 Behindertensport News