Home | | Behindertensport | Paralympics | Paralympische Generalprobe in Hamburg gegen China

Paralympische Generalprobe in Hamburg gegen China

Schriftgroesse: Decrease font Enlarge font

Rollstuhlbasketball: Gäste aus dem Reich der Mitte sechs Tage in der Hansestadt!

Hamburg (Behindertensport-News.de) - Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Damen bestreitet die Generalprobe für die XIV. Paralympics in Hamburg. Zu Gast und Gegner in zwei abschließenden Länderspielen ist die Auswahl Chinas, die am 18. August in der Sporthalle St. Pauli (18:00 Uhr) und einen Tag später in Hohnstorf (14:00 Uhr) auf den Europameistermeister aus Deutschland trifft.

Für den Hamburger Bundestrainer Holger Glinicki ist dieser letzte Test vor dem großen Ziel London von besonderer Bedeutung, kommt es für seine Mannschaft doch bereits in der paralympischen Vorrunde am 2. September erneut zu einem Duell gegen das Team aus dem Reich der Mitte. Mit Long Yun, einer der besten 1,0-Punkte-Spielerinnen der Welt, sowie den beiden Centerinnen Fu Yongqing und Cheng Haizhen ist China ein ernst zu nehmender Kontrahent in Hamburg wie auch später in der britischen Hauptstadt.

Einen ersten Vorgeschmack bekamen die die deutschen Damen davon bereits vor Monatsfrist, als das Team Germany bei der Australian World Challenge in Sydney beim 66:49-Erfolg viel Mühe mit der eigenen Favoritenrolle hatte. Dennoch ist das Ziel für den deutschen Silbermedaillengewinner der Spiele in Peking 2008 klar abgesteckt: in Hamburg sollen zwei Siege gegen China noch einmal mentalen Rückenwind für London geben, um dort am Ende Edelmetall in den Händen halten zu können.

Die chinesischen Damen werden insgesamt sechs Tage in Hamburg verbringen, bevor sie nach den Testspielen vor den Augen des chinesischen Generalkonsuls Yang Huiqun direkt in die Paralympicsstadt London weiterreisen. Die drei Hamburger Holger Glinicki, Maya Lindholm und Edina Müller stimmen sich bereits am 15. August auf die Paralympics ein, wenn sie Gäste bei der Rückkehr der deutschen Olympiamannschaft mit der MS Deutschland am Cruise Terminal in der Hafen City und beim Senatsempfang im Hamburger Rathaus sein werden.

Deutschland: Mareike Adermann (University of Wisconsin/USA), Anne Brießmann (Mainhatten Skywheelers), Annabel Breuer (Ulmer Sabres), Britt Dillmann (RSV Lahn-Dill), Heike Friedrich (Mainhatten Skywheelers), Maria Kühn (Mainhatten Skywheelers), Maya Lindholm (Hamburger SV), Marina Mohnen (Köln 99ers), Edina Müller (Hamburger SV), Gesche Schünemann (RSV Lahn-Dill), Johanna Welin (USC München), Annika Zeyen (University of Alabama/USA).

(Andreas Joneck)

Kommentarfeed abonieren Kommentare (0 Verfasst)

Insgesamt: | Vorhanden:

Schreiben Sie Ihren Kommentar

  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstrichen
  • Zitat

Bitte geben Sie den Code aus Bild ein:

Captcha
  • Artikel versenden Artikel versenden

Stichwoerter:

Keine Stichwoerter von diesen Artikel vorhanden

Bewerte diesen Artikel

0
© 2010-2013 Behindertensport News