Home | | Gehörlosensport | Deaf-Glamour-Party: HGSV bedauert den Vorfall in Hamburg

Deaf-Glamour-Party: HGSV bedauert den Vorfall in Hamburg

Schriftgroesse: Decrease font Enlarge font
Deaf-Glamour-Party: HGSV bedauert den Vorfall in Hamburg - Foto: (c) HGSV Deaf-Glamour-Party: HGSV bedauert den Vorfall in Hamburg - Foto: (c) HGSV

Der Hamburger Gehörlosen-Sportverein von 1904 e.V. gibt folgende Pressemitteilung zur Situation im Rahmen der Deaf-Glamour-Party nach Rücksprache mit der Polizei Hamburg und des Edelfettwerkes bekannt:

Hamburg (Behindertensport-News.de) - Am 18. Februar 2012 fand die Deaf-Glamour-Party im Anschluss an das Fußball- Turnier der Herren, Damen und Altherren im Edelfettwerk statt.

Nachdem sich im Eingangsbereich einen Menschentraube gebildet hat, war ein geordneter Einlass nicht mehr möglich. Daraufhin verzögerte sich der Einlass und die wartenden Gäste wurden zunehmend ungeduldig.

Die Mitarbeiter der Security forderten mehrfach dazu auf, einen geordneten Einlass durch diszipliniertes Anstellen zu ermöglichen. Die wartenden Gäste verhielten sich jedoch wenig kooperativ. Der Andrang am Eingang wurde immer größer.

Die herbeigerufene Polizei wurde weder von der Security noch vom HGSV- Veranstalter gerufen. Die bereits eingetroffene Polizei erkundigte sich, wie die Sachlage aussah. Anschließend empfahlen sie den Mitarbeitern des Edelfettwerks, die Menschenansammlung aufgrund des zunehmenden undisziplinierten Verhaltens aufzulösen, um weitere Handgreiflichkeiten, Verletzungen und einer möglichen Eskalation vorzubeugen.

Nach Rücksprache zwischen den Ausrichtern des HGSV, den Mitarbeitern des Edelfettwerkes und der Polizei wurden weitere Polizisten angefordert, die dann die wartenden Gäste baten zu gehen. Die Menschenmenge am Eingang wurde ohne nennenswerte Probleme aufgelöst.

Zu keinem Zeitpunkt war die Veranstaltung ausverkauft. Zu keinem Zeitpunkt war die Sicherheit der 1000 Gäste, die sich bereits im Edelfettwerk befanden, gefährdet. Anderslautende Mitteilungen entsprechen nicht der Wahrheit.

Der Vorstand des Hamburger Gehörlosen-Sportvereins von 1904 e.V. bedauert, dass die Gäste die draußen von der Polizei nach Hause geschickt wurden und nicht auf der Glamour-Party mitfeiern konnten. Wir bedauern auch, dass wir keinen reibungslosen Einlass bieten konnten. Für diesen Fehler entschuldigen wir uns.

Für noch nicht eingelöste Eintrittskarten wird der Eintrittspreis zurück erstattet. Ansprüche können nach Vorlage der originalen Eintrittskarte bei der Geschäftsstelle des HGSV oder per E-Mail mit der Angabe der Bankverbindung geltend gemacht werden.

Der Vorstand des Hamburger Gehörlosen-Sportvereins von 1904 e.V. bedankt sich bei allen Entscheidungsträgern und der Polizei Hamburg für die umsichtige Entscheidung. Wir sind froh, dass es weder zu Krawallen noch zu Schlägereien und Verletzten gekommen ist.

(HGSV)

Abschließender Kommentar der Behindertensport News GbR:

"Dumm gelaufen" für alle Beteiligten - HGSV, Edelfettwerk und der Gäste - mag man denken! Aus Fehlern will gelernt sein, so das Edelfettwerk und der HGSV, im Bezug auf künftige Partyveranstaltungen. Die Räumung des Platzes vor dem Eingang des Edelfettwerkes, durch die Hamburger Polizei, war unabhängig aus welcher Sicht - Gäste, HGSV und dem Edelfettwerk -  eine richtige Entscheidung und zu Gunsten aller Beteiligten gewesen!

Bleiben leider nur noch die Gäste, welche weit gereist waren und extra zur Deaf-Glamour-Party wollten....!


 

 

Kommentarfeed abonieren Kommentare (0 Verfasst)

Insgesamt: | Vorhanden:

Schreiben Sie Ihren Kommentar

  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstrichen
  • Zitat

Bitte geben Sie den Code aus Bild ein:

Captcha
  • Artikel versenden Artikel versenden

Stichwoerter:

Keine Stichwoerter von diesen Artikel vorhanden

Bewerte diesen Artikel

5.00
© 2010-2013 Behindertensport News