Home | | Gehörlosensport | Gehörlose Basketballerinnen: Auftaktspiel gegen Europameister verloren

Gehörlose Basketballerinnen: Auftaktspiel gegen Europameister verloren

Schriftgroesse: Decrease font Enlarge font
Gehörlose Basketballerinnen: Auftaktspiel gegen Europameister verloren - Foto: (c) Sparte Basketball / DGS Gehörlose Basketballerinnen: Auftaktspiel gegen Europameister verloren - Foto: (c) Sparte Basketball / DGS

GER – SWE 30:55 (6:10, 11:18, 4:16, 9:11) Deutschland ging gegen Schweder unter!

Essen (Behindertensport-News.de) - Gleich im ersten Spiel der 6. Basketball-Europameisterschaften trafen die deutschen Damen auf Titelverteidiger und Weltmeister Schweden, der klar als Favorit in die Partie ging. Trainer Roland Sovarzo hatte dem entsprechend den Taktikschwerpunkt auf harte Abwehr gelegt, um das schnelle Spiel der Schwedinnen zu unterbinden. Sein Ziel war es, den Gegner unter 60 Punkten zu halten.

Tatsächlich gelang es im ersten Viertel, mit 6:10 sogar einen Vorsprung für Deutschland heraus zu arbeiten. Offenbar hatte der Gegner nicht mit einer so starken Abwehr gerechnet.

Im zweiten Viertel holten die Schwedinnen jedoch auf und lagen zur Halbzeit mit 11 Körben Vorsprung vorn.

Die Defensivtaktik von Trainer Sovarzo ging dennoch voll auf, allerdings brach die Abwehr im dritten Viertel kurzzeitig ein und mit 4:16 Punkten spielten die deutschen Damen hier ihr schwächstes Spiel. Danach fingen sie sich wieder und konnten im letzten Viertel mit 9:11 Körben Schweden erneut stark bedrängen. Das Endergebnis: 30:55

Im Angriff gab es auf deutscher Seite viel Pech bei den Korblegern und Unsicherheit unter den Spielerinnen führte zu Fehlpässen und Problemen, die größtenteils auf Nervosität des neu zusammengestellten Teams zurück zu führen war gegenüber dem starken Auftaktgegner.

Doris Klaus und Regina Sovarzo waren mit jeweils 5 Punkten stärkste Korbschützinnen. Weitere jeweils 4 Körbe erzielten Annika Atzert, Dijana Lelic, Sonja Wucher und Olivia Voelker.

Trainer Sovarzo war mit dem Spiel insgesamt zufriedener als die Sportlerinnen selbst, die ein knapperes Ergebnis für möglich gehalten hätten, wenn im Angriff kontrollierter gespielt worden wäre.

Trotz Niederlage ist die Partie als guter Auftakt zu werten. Das 30:55 ist das beste Ergebnis, das die deutschen Damen bisher jemals gegen Schweden erreicht haben.

Für die kommenden Spiele wird das Team auf verbesserte Taktik setzen, bissiger ins Spiel gehen, die gute Abwehrleistung noch weiter ausbauen und kontrollierter in den Angriff gehen.

Das nächste Spiel der deutschen Mannschaft ist am Sonntag 01. Juli um 14:00 Uhr gegen Italien.

(DGS)

Kommentarfeed abonieren Kommentare (0 Verfasst)

Insgesamt: | Vorhanden:

Schreiben Sie Ihren Kommentar

  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstrichen
  • Zitat

Bitte geben Sie den Code aus Bild ein:

Captcha
  • Artikel versenden Artikel versenden

Stichwoerter:

Keine Stichwoerter von diesen Artikel vorhanden

Bewerte diesen Artikel

0
© 2010-2013 Behindertensport News