Home | | Sport | Lebenslängliches Sprint-Verbot für Jamaikaner Mullings bestätigt

Lebenslängliches Sprint-Verbot für Jamaikaner Mullings bestätigt

Schriftgroesse: Decrease font Enlarge font

Der internationale Sportgerichtshof in Lausanne hat die lebenslange Sperre des jamaikanischen Sprinters Steve Mullings bestätigt und dessen Einspruch abgewiesen

Kingston/Lausanne (BS-News) - Der internationale Sportgerichtshof in Lausanne hat die lebenslange Sperre des jamaikanischen Sprinters Steve Mullings bestätigt und dessen Einspruch abgewiesen. Damit bleibt das bereits am 22. November 2011 von der jamaikanischen Anti-Doping Kommission ausgesprochene lebenslange Wettbewerbsverbot für den 30-Jährigen bestehen. Mullings war kurz vor dem Beginn der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2011 in Südkorea positiv auf die verbotene Substanz Furosemid getestet worden. Dieses Arzneimittel wird beim Doping zum Überdecken von anderen illegalen leistungssteigernden Mitteln verwendet. Bereits 2004 war Mullings schon einmal für zwei Jahre gesperrt gewesen, nachdem er positiv auf Methyltestosteron getestet worden war.


Kommentarfeed abonieren Kommentare (0 Verfasst)

Insgesamt: | Vorhanden:

Schreiben Sie Ihren Kommentar

  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstrichen
  • Zitat

Bitte geben Sie den Code aus Bild ein:

Captcha
  • Artikel versenden Artikel versenden

Stichwoerter:

Keine Stichwoerter von diesen Artikel vorhanden

Bewerte diesen Artikel

0
© 2010-2013 Behindertensport News