Home | | Rollstuhlsport | Rollstuhlbasketball: Kommt der RSV Lahn-Dill in Thüringen ins schleudern?

Rollstuhlbasketball: Kommt der RSV Lahn-Dill in Thüringen ins schleudern?

Schriftgroesse: Decrease font Enlarge font

Der Auftakt gegen München gelang am vergangenen Samstag, nun steht Titelverteidiger RSV Lahn-Dill in der Meisterschaft am Mittwoch allerdings vor einer ganz anderen Hürde.

Wetzlar (Behindertensport-News.de) - Am Tag der Deutschen Einheit gastieren die Wetzlarer Rollis um 16:00 Uhr im Sportzentrum Elxleben und treffen dort auf das gastgebende RSB Team Thüringen.

Der Tabellendritte der Vorsaison hat seinen Kader nahezu halten und sich zudem mit dem Letten Raimund Beginskis vom Ligakonkurrenten RSC-Rollis
Zwickau verstärken können. Die zentralen Figuren im Team der Ostdeutschen sind zudem der pfeilschnelle Schwede Joakim Linden und der weißrussische
Center Aliaksandr Halouski. Beide Spieler erzielte bereits zum Auftakt zusammen 48 Punkte beim klaren 80:52-Erfolg bei den Köln 99ers und setzten
damit ein klares Zeichen, welches Ziel die Thüringer in diesem Jahr anvisieren.

Demgegenüber steht ein RSV Lahn-Dill, der zwar am ersten Spieltag ebenfalls einen ungefährdeten Sieg erzielen konnte, diesen aber gegen ein Münchner
Rumpfteam einfuhr, das kein Gradmesser für den aktuellen Leistungsstand sein konnte. Die wahre Feuertaufe für das neuformierte Team von Head Coach
Nicolai Zeltinger und seines neuen Assistenten Ralf Neumann steht also noch bevor. „Thüringen wird am Mittwoch in eigener Halle ein ganz anderes Kaliber
sein, dessen sind wir uns absolut bewusst“, so der 40-jährige Zeltinger im Ausblick auf das Duell am Feiertag in Elxleben.

Auch wenn das Zusammenspiel in Anbetracht der extrem verkürzten Vorbereitungszeit durch die Paralympics gegen den USC München schon beachtlich war, erst am Mittwoch wird sich zeigen, wie weit Kapitän Michael Paye & Co. bereits sind. Dagegen konnte sich das RSB Team Thüringen in aller Ruhe und komplett auf die neue Bundesligasaison vorbereiten und in den absolvierten Trainingslagern an Form und Fitness feilen, während für die Wetzlarer Rollis weiterhin noch die Integration der Neuzugänge Joe Bestwick, Christopher Huber und Björn Lohmann im Vordergrund stehen muss.

RBBL, 2. Spieltag: Jena Caputs - RSC-Rollis Zwickau, RSB Team Thüringen - RSV Lahn-Dill, Mainhatten Skywheelers - Hamburger SV, Goldmann Dolphins
Trier - Köln 99ers (alle Mi.).

(Andreas Joneck)

Kommentarfeed abonieren Kommentare (0 Verfasst)

Insgesamt: | Vorhanden:

Schreiben Sie Ihren Kommentar

  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstrichen
  • Zitat

Bitte geben Sie den Code aus Bild ein:

Captcha
  • Artikel versenden Artikel versenden

Stichwoerter:

Keine Stichwoerter von diesen Artikel vorhanden

Bewerte diesen Artikel

5.00
© 2010-2013 Behindertensport News