Home | | Rollstuhlsport | Rollstuhlbasketball: 99ers verlieren erneut Mainhatten Skywheelers

Rollstuhlbasketball: 99ers verlieren erneut Mainhatten Skywheelers

Schriftgroesse: Decrease font Enlarge font

Die 99ers waren gewarnt. Der Gegner war kein Geringerer als die Mainhatten Skywheelers aus Frankfurt. Genau gegen jene Mannschaft wurde beim Kick-Off-Turnier zweimal gespielt und jedes Mal verloren.

Köln (Behindertensport-News.de) - Dieses Mal konnten die Kölner allerdings wieder auf den kompletten Kader einschließlich Marina Mohnen und Thomas Becker zurückgreifen, doch auch so hatten die Kölner ein schweres Heimspiel vor der Brust. Beide Teams taten sich schwer am Anfang mit dem Scoren und so fielen die ersten zwei Zähler erst in der zweiten Spielminute und die Kölner gingen in Front.

Allerdings konnte der Vorsprung nicht lange gehalten werden und die Frankfurter übernahmen das Ruder. Jedoch taten auch diese sich sehr schwer und somit war das erste Viertel sehr geprägt von harter Verteidigung und einer geringen Trefferquote. Die Kölner konnten im ersten Durchgang mit 9:16 so noch den Anschluss halten.

Die Gastgeber eröffneten über einen erfolgreichen Korbleger von Jaap Smid das zweite Viertel und verkürzten in der Folge sogar bis zur 13. Spielminute auf 16:20. Danach gelang aber auf Seiten der Kölner kein einziger Korb mehr bis zum Halbzeitpfiff. Eine desolate Trefferquote von teilweise 22% und unzählige Turnover verbauten jegliche Chance, dem Spiel eine Wende zu geben. Die Skywheelers nutzten die Gunst der Stunde und baute ihre Führung zum 16:35 aus.

Aus der Pause zurück versuchte Köln noch mal heran zu kommen und kämpfte weiter. Aber die Gäste konnten ihre Führung mit einem 10:14 Viertelergebnis weiter ausbauen. Mit einer komfortablen 26:49 Führung für die Skywheelers ging es dann in die letzten 10 Minuten der Partie. Köln schaffte es nun über Marina Mohnen und Thomas Becker ihre gut heraus gespielten Chancen zu verwerten. Auch der Kölner Youngster Dominik Zielke konnte seine Freiräume nutzen und steuerte am Ende 6 Punkte zum Endstand von 40:63 bei.

Nun geht es für die 99ers am 4. Spieltag nach Jena, wo man unbedingt gewinnen muss, um aus dem Tabellenkeller heraus zu kommen. Das Spiel gegen die Jena Caputs wird vor allem auch im Kopf entschieden werden. Beide Teams sind bereits in der noch jungen Saison unter Zugzwang und brauchen die Punkte. Das Team, das mit diesem Druck am besten umgehen kann, wird dann wohl auch als Sieger vom Platz rollen.

Hochball ist am Sonntag um 15 Uhr im Sporthallenkomplex Lobeda-West.

Köln 99ers Zweitligateam mit Sieg zum Saisonauftakt

Die zweite Mannschaft der Köln 99ers feierte am Samstag ihre Rückkehr in die 2.Bundesliga Nord mit einem 56:36 Sieg über den RSC Osnabrück. In einem abwechslungsreichen Spiel behielten die Kölner das Spielgeschehen gut im Griff und hatten bereits zur Halbzeit eine 25:18 Führung herausgespielt.

Auch für die zweite Mannschaft geht es am nächste Wochenende auf Dienstreise. Diesmal in die Hauptstadt zu ALBA Berlin. Auch dort gilt es die Punkte einzufahren und sich eine gute Ausgangslage für den weiteren Saisonverlauf zu schaffen.

In der zweiten Mannschaft hatten mit Marius Schalk und Joel Schaake 2 weitere Nachwuchsspieler der 99ers ihren ersten Auftritt im Zweitligateam und holten sich dabei sehr gute Noten von Ihrem Coach Sven Krippendorf ab.

(Köln99ers)

Kommentarfeed abonieren Kommentare (0 Verfasst)

Insgesamt: | Vorhanden:

Schreiben Sie Ihren Kommentar

  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstrichen
  • Zitat

Bitte geben Sie den Code aus Bild ein:

Captcha
  • Artikel versenden Artikel versenden

Stichwoerter:

Keine Stichwoerter von diesen Artikel vorhanden

Bewerte diesen Artikel

0
© 2010-2013 Behindertensport News